Tier und Naturschutz Fair Trade Bio Bekleidung

Gibt es gesunde Bekleidung die fair produziert ist?Ja. Kann man diese Mode bezahlen?  Auch ja. Warum erleben dann Billigshops einen Aufschwung? Weil die Menschen insgesamt weniger Geld zur Verfügung haben, um sich “Fair Trade Bio Bekleidung”, also gesunde Bekleidung, fair produziert leisten zu können? Weil unsere Gesellschaft “Geiz ist geil” beigebracht bekommen hat und Spaß daran findet? Geiz beeinflusst die Gesundheit und die Fairness, denn es kommt ja nur aufs Geld an. Geld als das höchste Gut? Und dann der unbeirrbare Glaube daran, dass man doch nicht betrogen wird und was es zu kaufen gibt schon gut sein wird.

Unsere Bekleidung ist giftig, das ist Fakt. Es ist erwiesen wie oft, dass sie ist mit allem Vorstellbarem belastet ist. Mit Plastik und Chemikalien durch die Herstellung, aber auch mit landwirtschaftlichen Spritzmitteln, die bei Erzeugung der Rohstoffe (Baumwolle, Bambus), zum Einsatz kommt. In vielen Naturprodukten und Naturfasern lassen sich diese Giftstoffe nachweisen (Bambus – Giftstoffe in Bambusmöbeln -, ökologisches Geschirr teilweise aus Plastik, Baumwolle – Baumwollkleidung- Gift auf unserer Haut?!). Es reicht also nicht einfach Naturprodukte, wie Baumwolle anstatt Polyester, Naturkunststoff anstatt Plastik zu kaufen. Die Baumwolle kann mit Giftstoffen belastet sein, durch die Pestizide die in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen. Die bekanntesten verwendeten Pestizide sind die der Gruppe der Pyrethroide und Organphosphate (u. a. Endosulfan). Pestizide dieser Gruppe beinhalten über 100 Wirkstoffe die als Nervengifte bekannt sind. Wir nehmen diese Gifte in der Bekleidung über die Haut auf. Damit ist dann die reine, herkömmliche Baumwolle, doch keine gesunde Bekleidung.

hessnatur-klein

Der zweite Aspekt ist die Fairness – Fair Trade Bio Bekleidung. Wie fair sind die Bekleidungstücke produziert? In Bangladesch und anderen armen Ländern wird die Ressource Mensch gnadenlos ausgenutzt, ja regelrecht verschwendet. In Bangladesch leben auf einer Fläche, die halb so groß ist wie Deutschland, doppelt so viele Menschen wie in Deutschland! Die Frauen, Männer und Kinder die dort Arbeiten tun dies meist unter katastrophalen Umständen. Sie arbeiten 12 -16 Stunden pro Tag unter widrigsten Umständen, für 50 € im Monat. Selbst namhafte, teure Bekleidungshersteller lassen in diesen Fabriken unter diesen Bedingungen produzieren.

Es gibt Alternativen zu dem Billigwahn und der maßlosen Kosum- und Profitgier. Fair Trade Bio, ist nicht immer teurer als herkömmliche namhafte Produkte.

Viele Bekleidungs Hersteller z.B. Hess Natur, garantieren, dass die  Produktionskette kontrolliert, biologisch und fair abläuft. Das nach strengen Fair Trade Bio Richtlinien produziert wird und bei der Erzeugung der Rohstoffe keine Giftstoffe zum Einsatz kommen. Die Lieferungen und Verpackungen von Hess Natur sind plastikfrei. Die Qualität ist top, jedes Stück mach mir Freude. Hess Natur bietet auch eine schöne Auswahl an pflanzengegerbten (chromfrei) Schuhen.

Hundertprozentig sicher sein kann man sich nie, aber ich will wenigstens eine gute Quote erreichen.

Und wie immer gilt, Internet nutzen, sich informieren und schlau machen.

https://www.utopia.de/magazin/13-tipps-fuer-kleidung-ohne-gift-greenpeace

Kommentar verfassen: