Weizenanstellgut auffrischen Fütterung-DSC09129

Durch die Weizenanstellgut Sauerteig Herstellung sind, in dem waffelartigen Sauerteig, im Glas, Mikroorganismen entstanden, die “gefüttert” werden müssen. Das wird dann Weizenanstellgut auffrischen oder füttern genannt oder auch das “Weizenanstellgut auf Trab bringen”.

Die Mikroorganismus Kulturen im Glas residieren im Kühlschrank und ruhen bzw. schlafen. Dieser Weizenanstellgut Sauerteig (auch Starter Kultur genannt) wird im Kühlschrank gelagert und ist damit haltbar gemacht. Allerdings sollte die Kultur 1 – 2 Mal in der Woche gefüttert / aufgefrischt werden. Diesen Vorgang nennt man Fütterung oder Auffrischung. Die Fütterung ist immer dieselbe Vorgehensweise.

Weizenanstellgut auffrischen

  1. Glas mit den Kulturen aus dem Kühlschrank nehmen
  2. Deckel öffnen und mit sauberem Löffel 40 g Bio Weizen Mehl Typ 1050 einfüllen und Mikroorganismen dadurch mit Nährstoffen versorgen
  3. 40 g kalkarmes Wasser dazu geben
  4. Alles im Glas verrühren
  5. Deckel verschließen
  6. Ca. 6 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen, dadurch werden die Mikroorganismen aktiv.
  7. Dann zur Beruhigung und schlafen in Kühlschrank stellen

Das war’s schon mit Auffrischen, kein Hexenwerk. Jetzt ruhen die gekühlten Kulturen wieder. Bis zur nächsten Auffrischung oder zur Verwendung für die “Einstufige Detmolder Führung” als Grundlage für den Sauerteiganteil im Brotteig.

 

Kommentar verfassen: